Naturerlebnisführungen im Storchenland

Im Rahmen des Projektes " Umweltbildung unterm Storchenhorst"  zur Förderung des " Natürlichen Erbes und Umweltbewußtsein" bieten wir ab diesem Jahr unseren Besuchern im Storchendorf Rühstädt und Umgebung kostenfreie Naturerlebnisführungen durch Renate Heider, eine zertifizierte Kultur- und Landschaftsführerin und Mitarbeiterin des NABU, an.

Diese Führungen sind Teil eines vier Jahre laufendes Projektes, welches anhand der Lebensraumansprüche des Weißstorches zur Umweltsensibilisierung der Besucher des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe- Brandenburg beitragen soll. Der Weißstorch ist hier Mittler und Sympathieträger und ein persönliches Erlebnis in und mit der Natur verbindet. Gästen aus aller Welt und insbesondere aus der Region können über die Schutzziele  und über eigene Handlungsoptionen zum Erhalt unserer Umwelt informiert werden. Dies schafft Akzeptanz für den NATURA 2000-Gebietsschutz und den Erhalt unserer Umwelt als wertvollen Lebensraum für Mensch und Natur.

Dies soll erreicht werden durch Exkursionen zum Deich und Deichvorland, Fahrradtouren entlang des Elbbogens und der Karthane und Workshops und Vorträge zum Lebensraum und dem Nahrungsspektrum des Weißstorches. Über ein gemeinsames Erlebnis in der Natur entsteht so Verständnis für ein gutes Miteinander von Mensch und Natur und der Schutzstatus des Weißstorches als Anzeiger naturnaher Kulturlandschaften wird in das Bewusstsein der Besucher der Prignitz und ihrer Bewohner gebracht.

Wir bieten unseren Besuchern die Möglichkeit, feststehende Termine, die wir über das Jahr anbieten, zu buchen oder ab einer Teilnehmerzahl von 6 Personen zu Ihrem Wunschtermin, eine der Naturerlebnisführungen als Familienausflug, Urlaubshöhepunkt oder Aktionstag für Schule oder Betriebsausflug zu buchen.

 


Deichtour zum Gnevsdorfer Wehr

Die kostenfreie Naturerlebniswanderung führt entlang der Elbe durch das Biosphärenreservat Flusslandschaft Mittlere Elbe. Wir wandern vorbei am Wasserturm in Rühstädt, erkunden die Fanggründe der Weißstörche und entdecken die Mythen der Bäume im Schlosspark, lüften die Geheimnisse des Eiskellers und beobachten die Vögel am Schwanenteich. Weiter geht es entlang des Deiches bis zur Wehranlage in Gnevsdorf. Der Rückweg führt uns auf alten Feldwegen durch Wiesen und Grünland vorbei an den Nahrungsgründen der Störche bis zum Start- und Endpunkt der 2-3-stündigen Wanderung, dem NABU-Besucherzentrum. Feststehende Termine finden Sie unter der Rubrik „Termine“. 


Forschertour

Miniworkshop für Familien und Schulklassen

Die kostenfreie Naturerlebnistour führt Sie auf den Spuren des Weißstorches durch die Elbtalaue.  Mit Lupe und Kescher ausgerüstet erforschen wir  was dem Storch im Tümpel und auf der Wiese zwischen den Schnabel kommt. Fühlen Sie sich als Entdecker im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe bewehrt mit Lupe und Bestimmungsbogen untersuchen wir was der Weißstorch im Tümpel und auf der Feuchtwiese finden kann.  Wir suchen Krabbeltiere, lauschen der Rotbauchunke und gehen auf Spurensuche zu den Urzeitkrebsen im Deichvorland. Dieser drei stündige Workshop bringt Spaß und Spannung für klein und Groß, Familien und junge Naturentdecker im Umland vom Besucherzentrum Rühstädt, dem Start- und Endpunkt des Miniworkshops.

 

Mitzubringen sind gute Laune, wetterfestes Schuhwerk und Wissensdurst. Eine vorherige Anmeldung ist erwünscht. Feststehende Termine finden Sie unter der Rubrik „Termine“. Die Veranstaltung ist kostenfrei.


Mit dem Rad durchs Storchenland

Bei dieser geführten, kostenfreien Naturerlebnistour fahren wir mit dem Rad entlang des Elberadweges zu den Nahrungsgründen der Störche und erleben die Elbtalaue mit allen Sinnen. Das Storchenland um den Rühstädter Elbbogen ist eine der schönsten Fahrradregionen Deutschlands. Die Flusslandschaft mit seinen bunten Wiesen, herrlichen weiten Flusslandauen und den kleinen Dörfern mit den schmucken, roten Backsteinhäusern ist wie geschaffen für einen Ausflug mit dem Rad. Vorbei an Feldern und Wiesen fahren wir vom Ausgangspunkt, dem NABU Besucherzentrum-Rühstädt auf Deutschlands schönstem Elberadweg nach Bälow, wo Rast eingelegt und sich im Gasthof gestärkt werden kann. Weiter geht es  über die Elbwiesen entlang der Karthane durch das Storchenland über Abbendorf, zum Wehr nach Gnevsdorf und zurück zum NABU Besucherzentrum Rühstädt. Diese Tour ist geeignet für Familien, Reisegruppen und auch als Wandertag für Schulklassen zu buchen. Feststehende Termine finden Sie unter der Rubrik „Termine“. Bei rechtzeitiger Vorabanfrage können wir ab 6 Personen auch alternative Termine vereinbaren.


Förderer des Projekts

 

Dieses Projekt wird gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und kofinanziert aus Mitteln des Landes Brandenburg.

Mehr Informationen finden Sie unter ELER.Brandenburg und auf der Webseite der Europäischen Kommission.

 

Standardangebot Führung im Storchendorf Rühstädt und in der Ausstellung sowie unser Storchenparcours


Wo die weißen Störche wohnen

Wer Rühstädt besucht, kommt den Weißstörchen sehr nah. Sie brüten auf den Dächern der roten Backsteinhäuser und finden ihre Nahrung auf Wiesen und Feldern, in Auen und Tümpeln des Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe. Die Elbwiesen sind für die Störche ein idealer Lebensraum, um ihre Jungen aufzuziehen. Ein Rundgang durch Dorf und Schlosspark führt uns zu den Geheimnissen des Ortes. Warum brüten ausgerechnet hier so viele Störche und warum sieht jedes Nest anders aus? Wir lauschen dem Klappern der Störche und schauen mit dem Fernglas ins Nest von Familie Storch und beobachten den Zug der  Gänse und Kraniche in der Feldmark, genießen am Schlossteich das Vogelkonzert und schauen, welches Insekt wohl in der Becherlupe krabbelt.

Ein Rundgang im Storchenland

Der Storchenparcours

Erleben Sie die Vielfalt!


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein neues Angebot in diesem Jahr ist der Naturschaupfad "Storchenparcours" rund um das Besucherzentrum. Hier kann man mit allen Sinnen erfahren wie vielfältiger Lebensraum für Tiere und Pflanzen entstehen kann. Ertasten Sie die verschiedenen Untergründe aus Naturmaterialien für einen Barfußpfad. Schnuppern Sie an den Kräutern der Kräuterspirale. Setzen Sie sich an dem Steinhaufen auf eine Bank und sonnen sich gemeinsam mit der Zauneidechse oder lauschen Sie dem Vogelkonzert in der Vogelhecke.