Dorfführung durchs Storchenland

- Mittwochs, 14.00 Uhr

- Freitags, 14.00 Uhr

- Samstags, 11.00 Uhr

Immer mittwochs und freitags um 14.00 Uhr sowie samstags um 11.00 Uhr bieten wir während der Storchensaison (April bis Mitte August) Dorfführungen durch Rühstädt an. Wir beobachten die Störche aus nächster Nähe und erfahren, wieso die schönen Vögel sich ausgerechnet hier so wohl fühlen. Der Rundgang dauert ca. 1,5 Stunden und kostet 5,00 Euro pro Person.

Anmeldung unter: 038791-806555 oder info@nabu-ruehstaedt.de

Klappernde Störche, Foto: Aline Jacubeit (NABU)
Klappernde Störche, Foto: Aline Jacubeit (NABU)

Naturerlebnisführungen im Storchenland

Im Rahmen des Projektes "Umweltbildung unterm Storchenhorst"  zur Förderung des "Natürlichen Erbes und Umweltbewusstseins" bieten wir unseren Besucher*innen im Storchendorf Rühstädt und Umgebung kostenfreie Naturerlebnisführungen durch Mitarbeiter*innen des NABU an.

Diese Führungen sind Teil eines vier Jahre laufenden Projektes, welches anhand der Lebensraumansprüche des Weißstorches zur Umweltsensibilisierung der Besucher*innen des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe- Brandenburg beitragen soll. Der Weißstorch ist hier Mittler und Sympathieträger. Gäste aus aller Welt und insbe-sondere aus der Region können über die Schutzziele  und über eigene Handlungsoptionen zum Erhalt unserer Umwelt informiert werden. Dies schafft Akzeptanz für den NATURA 2000-Gebietsschutz und den Erhalt unserer Umwelt als wertvollen Lebensraum für Mensch und Natur.

Spannende Naturerlebnisse und neue Einblicke erhalten Sie bei Exkursionen zum Deich und Deichvorland, Fahrradtouren entlang des Elbbogens und der Karthane und Workshops und Vorträgen zum Lebensraum und dem Nahrungsspektrum des Weißstorches. Über ein gemeinsames Erlebnis in der Natur entsteht so Verständnis für ein gutes Miteinander von Mensch und Natur. Der Schutzstatus des Weißstorches wird als Anzeiger naturnaher Kulturlandschaften in das Bewusstsein der Besucher*innen der Prignitz und ihrer Bewohner*innen gebracht.

Wir bieten unseren Besucher*innen die Möglichkeit, feststehende Termine, die wir über das Jahr anbieten, zu buchen oder ab einer Teilnehmerzahl von 6 Personen zu Ihrem Wunschtermin eine der Naturerlebnisführungen als Familienausflug, Urlaubshöhepunkt oder Aktionstag für Schule oder Betriebsausflug zu buchen.

 


Termine im Juni 2021


- Deichexkursion "Die Stimmen der Heuschrecken": 20.06.2021, 13.00 - 16.30 Uhr

Deiche sind Hotspots der Artenvielfalt. Zahlreiche wärmeliebende Pflanzen und Insekten tummeln sich hier. Ein Vortrag über die Gesänge der Heuschrecken leitet die Veranstaltung ein. Im Anschluss begeben wir uns auf Deichexkursion. Wer lebt tatsächlich hier? Wie stehen Tiere und Pflanzen miteinander in Verbindung? Gelingt es uns, die Heuschrecken anhand ihres Gesangs zu identifizieren?
Bitte Sonnenschutz und eine medizinische Maske mitbringen!
Diese Veranstaltung findet im Rahmen des vom Land Brandenburg geförderten Projektes "Lebensräume von Insekten unter der Lupe" statt und ist somit kostenfrei.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine Anmeldung zwingend erforderlich!
Tel.: 038791/806555
Mail: info@nabu-ruehstaedt.de

Heuschrecken gibt es zahlreiche auf dem Deich, Foto: Aline Jacubeit (NABU Rühstädt)
Heuschrecken gibt es zahlreiche auf dem Deich, Foto: Aline Jacubeit (NABU Rühstädt)

Veranstaltungen im Juli

- Radtour Adebar: 04.07.21, 11.00-16.00 Uhr

 

Wir laden zu einer geführten Radwanderung durch die Nahrungsgebiete des Weißstorches ein. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Bahnhofsvorplatz Bad Wilsnack oder um 12 Uhr vor dem Besucherzentrum Rühstädt. Die erlebnisreiche Tour führt durch die Auenlandschaft und das Tal des Flüsschens Karthane. Im Besucherzentrum Rühstädt erhalten Interessierte viele Informationen rund um den Weißstorch. Mit knapp 30 Paaren beherbergt das Europäische Storchendorf Deutschlands größte Weißstorchkolonie. Ein weiterer Stopp ist das Gnevsdorfer Wehr, wo Elbe und Havel zusammenfließen. Die etwa 30 km lange Tour dauert ca. fünf Stunden und ist auf Spendenbasis.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung erforderlich!

038791-806 555 oder info@nabu-ruehstaedt.de

 

Radtour durchs Storchenland, Foto: Florian Gerloff (NABU)
Radtour durchs Storchenland, Foto: Florian Gerloff (NABU)

- Ferienprogramm "Sommerferien bei den Störchen"                  26.07.- 30.07.21, jeweils 8.30-16.00 Uhr

 

Storchenfreunde aufgepasst! Wer hat Lust den Störchen eine Woche lang ins Nest zu schauen, ihre Nahrungsgründe zu erkunden und zum wahren Storchenkenner zu werden?

Auch abseits der Störche kommen Spiel und Spaß nicht zu kurz: Wir basteln mit Naturmaterialien und Wolle, stellen Farben aus Pflanzen her und begeben uns auf Schatzsuche in der Natur.

Mittags wird gemeinsam ein Essen über dem Feuer zubereitet.

 

Grober Programm-Überblick:

- Montag (26.07.): Ankommen, Rühstädt erkunden, die Störche kennenlernen

- Dienstag (27.07.): den Lebensraum Wiese entdecken, "Storchennahrung" suchen

- Mittwoch (28.07.): Gemeinschaftsprojekt "Ein Kurzfilm über Störche"

- Donnerstag (29.07.): die Reise der Störche

- Freitag (30.07.): der Pfeilstorch, Abschluss-Schatzsuche

 

 

Für Storchenfreunde zwischen 6 und 12 Jahren.

Das Programm findet im Rahmen des vom Land Brandenburg geförderten Projektes "Lebensräume von Insekten unter der Lupe" statt und ist somit kostenfrei. Über eine Spende freuen wir uns sehr!

 

Anmeldung erforderlich unter: 038791-806555 oder info@nabu-ruehstaedt.de

 

 

Storch beim Nestbau, Foto: Aline Jacubeit (NABU)
Storch beim Nestbau, Foto: Aline Jacubeit (NABU)

Forschertour

Miniworkshop für Familien und Schulklassen

Wer lebt auf der Wiese? Mini-Workshop zu Insekten, Foto 1: Lukas Häuser, Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg, Fotos 2-5: Aline Jacubeit, NABU Rühstädt

Die kostenfreie Naturerlebnistour führt uns auf den Spuren des Weißstorches durch die Elbtalaue. Mit Becherlupen ausgerüstet, erforschen wir, was dem Storch auf der Wiese zwischen den Schnabel kommt.  Wir erhaschen tiefe Einblicke in den Lebensraum Wiese und werden zu wahren Insektenkennern. Dieser zwei- bis dreistündige Workshop bringt Spaß und Spannung für Klein und Groß, Familien und junge Naturentdecker im Umland vom Besucherzentrum Rühstädt.

 Die Naturerlebnistour kann von Schulklassen, Kindergärten, Hortgruppen oder Familien ab einer Teilnehmerzahl von 6 Personen gebucht werden und ist kostenfrei.


Mit dem Rad durchs Storchenland

Fahrradtour entlang der Elbe, Fotoautor: Lukas Häuser, Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg

Bei dieser geführten, kostenfreien Naturerlebnistour fahren wir mit dem Rad entlang des Elberadweges zu den Nahrungsgründen der Störche und erleben die Elbtalaue mit allen Sinnen. Das Storchenland um den Rühstädter Elbbogen ist eine der schönsten Fahrradregionen Deutschlands. Die Flusslandschaft mit ihren bunten Wiesen, herrlichen weiten Flussauen und den kleinen Dörfern mit den schmucken, roten Backsteinhäusern ist wie geschaffen für einen Ausflug mit dem Rad. Vorbei an Feldern und Wiesen fahren wir vom Ausgangspunkt, dem NABU-Besucherzentrum Rühstädt, auf dem schönen Elberadweg nach Bälow, wo Rast eingelegt werden kann. Weiter geht es  über die Elbwiesen entlang der Karthane durch das Storchenland über Abbendorf zum Wehr nach Gnevsdorf und zurück zum NABU Besucherzentrum. Diese Tour ist geeignet für Familien, Reisegruppen und auch als Wandertag für Schulklassen. 

Die Radwanderung ist ab einer Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen zu einem individuellen Termin buchbar.


Förderer des Projekts

 

Dieses Projekt wird gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und kofinanziert aus Mitteln des Landes Brandenburg.

Mehr Informationen finden Sie unter ELER.Brandenburg und auf der Webseite der Europäischen Kommission.

 


Der Storchenparcours

Erleben Sie die Vielfalt!

Jederzeit kann der Storchenparcours besucht werden. Verschiedene Stationen geben Tipps und Tricks fürs naturnahe Gärtnern an die Hand.

Der frisch erneuerte Barfußpfad, der im Rahmen eines Projekttages mit dem Kindergarten in Rühstädt entstand, ist ein besonderes Highlight!

 

Barfußpfad, Foto: Anne Fronia (NABU)
Barfußpfad, Foto: Anne Fronia (NABU)